Lehrstuhl für Didaktik der Physik
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Dr. Bianca Watzka

Dr. Bianca Watzka, M.A.

Akademische Oberrätin

Aufgabengebiet

Lehrstuhl:
- Organisation der Lehre
- Lehreraus- und -fortbildungen
- Prüfungsangelegenheiten
- Lehre

Forschung:
- Lehren und Lernen mit Sensoren (Entwicklung und Evaluation)
- Lehren und Lernen mit Visualisierungen und Repräsentationen
- Wirksamkeit von Hilfen auf das Lernen mit Repräsentationen (Eye-Tracker-Studien, Koop. mit Prof. Dr. Ertl, Uni BW)
- Wirksamkeit virtueller Mentoren auf die Kompetenzentwicklung (Koop. mit Dr. Fauser, Gymnasium Grünwald)

Kontakt

Ludwig-Maximilians-Universität München
Didaktik der Physik
Theresienstraße 37
80333 München

Raum: A016
Telefon: +49 (0) 89 - 2180 2893
Fax: +49 (0) 89 - 2180 2003

Website: Eye-Tracking-Studien zur Untersuchung der Wirkung von auditiven und visuellen Hinweisen/Hilfen

Sprechstunde:
Während des Semesters:
Donnerstag von 11:00 - 12:00 Uhr.
Bitte melden Sie Ihr Anliegen per E-Mail an.

In der vorlesungsfreien Zeit findet keine wöchentliche Sprechstunde statt. Gesprächstermine können bei Bedarf per E-Mail vereinbart werden.

Weitere Informationen

Curriculum Vitae

  • seit 2012 Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Didaktik der Physik der LMU München.
  • 2013 Doktorin der Philosophie (Dr. phil.)
  • 2009-2012 Promotion in Didaktik der Physik an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg 
  • 2009 Magistra Artium
  • 2008-2009 Promotionsaufbaustudium an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg, Magisterstudiengang Fachdidaktik
  • 2007-2009 Schuldienst 
  • 2007 Zweites Staatsexamen für das Lehramt an Realschulen
  • 2006-2007 Referendariat für das Lehramt an Realschulen
  • 2005 Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Realschulen
  • 2002-2005 Lehramtsstudium an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg, Lehramt Realschule mit den Fächern Physik und Mathematik.

Aktuelles

  • Eye-Tracker-Studien zur Wirksamkeit von visuellen und auditiven Hinweisen auf das Verstehen schematischer Darstellungen und komplexer Abläufe  
  • Feinstaubsensor

Veröffentlichungen

  • Watzka, B.; Buchner, L.D. & Girwidz, R. (2017). Authentisches Lernen mit Atemalkoholsensoren im Physikunterricht - Physikalische Grundlagen, Visualisierungen und Experimente. PhyDid A - Physik und Didaktik in Schule und Hochschule.http://www.phydid.de/index.php/phydid/article/view/661 
  • Watzka, B.; Fauser, C.; Mayer, P. & Girwidz, R. (2017). Stärkung des Praxisbezugs durch Online Mentoring. In C. Maurer (Hrsg.). Implementation fachdidaktischer Innovation im Spiegel von Forschung und Praxis. Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Jahrestagung in Zürich 2016. http://www.gdcp.de/images/tagungsbaende/GDCP_Band37.pdf 
  • Mayer, P., Schweinberger, M., Watzka, B. & Girwidz, R. (2017). Förderung der Kommunikationskompetenz von Lehramtsstudierenden der Physik. In C. Maurer (Hrsg.). Implementation fachdidaktischer Innovation im Spiegel von Forschung und Praxis. Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Jahrestagung in Zürich 2016. http://www.gdcp.de/images/tagungsbaende/GDCP_Band37.pdf 
  • Watzka, B. & Girwidz, R. (2016). Authentisches Lernen und Visualisierungen zum Thema Atemalkoholsensoren. PhyDid B - Didaktik der Physik - Beiträge zur DPG-Frühjahrstagung 2016 in Hannover.
    http://www.phydid.de/index.php/phydid-b/article/view/684/822  
  • Watzka, B. & Girwidz, R. (2015). Einfluss der Kontextorientierung und des Präsentationsmodus von Aufgaben auf den Wissenserwerb und die Transferleistung physikalischer Inhalte. ZfDN 21(1), S. 187-206, DOI: 10.1007/s40573-015-0034-8.
    http://link.springer.com/article/10.1007/s40573-015-0034-8  
  • Watzka, B. & Girwidz, R. (2015). Diagnostizieren und Individualisieren durch Operatoren und Präsentationsformate von Aufgaben. In S. Bernholt (Hrsg.), Heterogenität und Diversität - Vielfalt der Voraussetzungen im naturwissenschaftlichen Unterricht. Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Jahrestagung in Bremen 2014, Kiel: IPN, S. 594-596.
  • Watzka, B. (2013). Physiklernen mit Sensoren: Auswirkungen authentischer Anwendungskontexte und dual codierter Übungsaufgaben auf das Lernen im Physikunterricht. Berlin: Logos Verlag.
  • Watzka, B. & Girwidz, R. (2013). Aufgabenformate und Kontextorientierung beim Physiklernen mit Sensoren. In S. Bernholt (Hrsg.), Inquiry-based Learning - Forschendes Lernen. Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Jahrestagung in Hannover 2012, Kiel: IPN, S. 290 - 292.
  • Fäth, J., Watzka, B. & Girwidz, R. (2013). Eye-Tracker-Untersuchung zu Gestaltungsprinzipien einer Animation. In S. Bernholt (Hrsg.), Inquiry-based Learning - Forschendes Lernen. Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Jahrestagung in Hannover 2012, Kiel: IPN, S. 746 - 748.
  • Girwidz, R. & Watzka, B. (2012). Aufzeichnung bioelektrischer Signale im Unterricht - das Auge als elektrischer Dipol. Praxis der Naturwissenschaften - Physik in der Schule 7(61), S. 38 - 41.
  •  Wiesner, H. & Watzka, B. (2012). Sensoren - Bindeglieder zwischen Welten. Praxis der Naturwissenschaften - Physik in der Schule 7(61), S. 4. 
  • Watzka, B. & Wiesner, H. (2012). Didaktische Aspekte der Sensorik im Physikunterricht. Praxis der Naturwissenschaften - Physik in der Schule 7(61), S. 5 - 7.
  • Watzka, B. & Girwidz, R. (2012). NDIR-CO2-Gassensoren im Physikunterricht. Praxis der Naturwissenschaften - Physik in der Schule 7(61), S. 8 - 15.
  • Watzka, B. & Girwidz, R. (2012). Bodenfeuchtesensoren - Ein Beispiel für physikalische Anwendungen in der Umwelttechnik. Praxis der Naturwissenschaften - Physik in der Schule 7(61), S. 16 - 24.
  • Watzka, B.; Scheler, S.  & Wilhelm, T. (2012). Beschleunigungssensoren. Praxis der Naturwissenschaften - Physik in der Schule 7(61), S. 25 - 33.
  • Watzka, B. & Girwidz, R. (2012). Aufgabenformate und Kontextorientierung beim Physiklernen mit Sensoren - Konkretisierung und empirische Untersuchung am Beispiel des NDIR-CO2-Gassensors. PhyDid B - Didaktik der Physik - Beiträge zur DPG-Frühjahrstagung 2012 in Mainz. http://www.phydid.de/index.php/phydid-b/article/view/383 
  • Watzka, B. & Girwidz, R. (2012). Fotodioden - Eine anwendungsorientierte Entdeckungstour. Unterricht Physik 128, S. 10 - 15.
  • Watzka, B. & Girwidz, R. (2012). Aufgabenformate und deren Bedeutung beim Physiklernen mit Sensoren. In S. Bernholt (Hrsg.) Konzepte fachdidaktischer Strukturierung für den Unterricht. Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik. Jahrestagung in Oldenburg 2011. Berlin: Lit Verlag, S. 65 - 67.
  • Watzka, B. & Girwidz, R. (2012). Learning Physics in Daily Life Contexts: A Concept for Effective Learning and Teaching. In C. Bruguière, A. Tieberghien & P. Clément (Eds.) E-Book Proceedings of the ESERA 2011 Conference, Lyon, France, Science learning and Citizenship. 
    http://lsg.ucy.ac.cy/esera/e_book/base/ebook/strand3/ebook-esera2011_WATZKA-03.pdf
  • Watzka, B. & Girwidz, R. (2011). Kontextorientierte Ankermedien aus der Alltags- und Umweltsensorik - ein Lernmodul zu CO2-Gassensoren. In D. Höttecke (Hrsg.) Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik: Naturwissenschaftliche Bildung als Beitrag zur Gestaltung partizipativer Demokratie. S. 324 - 326.
  • Watzka, B. & Girwidz, R. (2011). Kontextorientierte Anker aus der Alltags- und Umweltsensorik: Erste Resultate einer Interventionsstudie. PhyDid B - Didaktik der Physik - Beiträge zur DPG-Frühjahrstagung 2011. http://www.phydid.de/index.php/phydid-b/article/view/294
  • Watzka, B. & Girwidz, R. (2011). Ist die Luft zu schlecht zum Lernen? - Nichtdispersive IR-CO2-Gassensoren im Physikunterricht. PhyDid A - Physik und Didaktik in Schule und Hochschule. 10 (2011). S. 22 - 33. http://www.phydid.de/index.php/phydid/article/view/232