Lehrstuhl für Didaktik der Physik
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Absorption (Kerzenflamme)

Lehrplanbezug:

Spektren sind im Rahmen des Themas Brechung Inhalt im Lehrplan an den Mittelschulen in der Jahrgangsstufe 6, an Realschulen und Gymnasien in Jahrgangsstufe 7.
Absorptions- und Emissionsspektren werden im Gymnasium in den Jahrgangsstufen 9, 11, 12 und 12astro behandelt. Im LehrplanPlus sind sie Inhalt in Jahrgangsstufe 10, 11, 12 und 12astro

Video:

Download 150 MB (rechter Mausklick)

Hinweise zur Durchführung


Der Versuch gelingt eigentlich immer. Schön ist es, wenn die Schüler zuerst den Versuch von der Seite des Transparentspiegels sehen. Im zweiten Teil des Versuchs kann man dann den Versuchstisch drehen und die Schüler erkennen dann, dass die Farbe der Na-Dampflampe identisch mit der Färbung der Flamme ist.


Didaktische und schulartspezifische Hinweise

Während in den Unterstufenklassen aller Schularten beim Thema Spektren im Wesentlichen auf die Zerlegung des Lichts eingegangen wird, steht in den höheren Jahrgansstufen die Funktion des Lichts als Informationsquelle im Vordergrund. Die Schüler sollen erkennen, dass nur geeignetes Licht zum Schattenwurf geeignet ist. Leider steht den Schülern die Vorstellung Quantenstruktur von Licht nicht zur Verfügung, so dass es gerade in der 9. Klasse schwierig wird, die Anregung eines Elektrons auf ein höheres Orbital zu erklären. Man bleibt also hauptsächlich auf die Mitteilung der verschiedenen Konzepte beschränkt. Auch das Konzept von Licht als Welle ist kaum vorhanden, geschweige denn der Zusammenhang von Wellenlänge und Energie.

Trotzdem sollen die Schüler die Möglichkeit der Spektralanalyse chemischer Elemente nach Bunsen und Kirchhoff erklären können. Das Zustandekommen der Fraunhoferschen Linien sollte unbedingt besprochen werden.

Weiteres Material und Links

Videos

                            Brechung am Prisma

Links

Leifi:                    Spektralanalyse
                            Energiestufen im Atom

Planet Schule:     Fraunhofersche Linien

Verantwortlich für den Inhalt: Matthias Schweinberger


Servicebereich