Lehrstuhl für Didaktik der Physik
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Das integrierte Modell des Text- und Bildverstehens von Schnotz und Bannert

Schnotz und Bannert gehen von zwei zentralen Informationskanälen aus (vgl. Paivio, 1986).

  • In einem verbal organisierten Kanal werden Informationen verarbeitet, die symbolisch dargeboten wurden. Hierzu zählen beispielsweise geschriebene Texte, sowie mathematische Formeln und andere Darstellungen.
  • Im visuell organisierten Kanal werden bildliche Informationen verarbeitet. Der Lerner kann über ihn Bilder oder gegenständliche Modelle auch ohne Kenntnis von Schrift und Sprache zur Informationsgewinnung nutzen.

Die Abbildung veranschaulicht die Struktur des Text- und Bildverstehens nach Schnotz und Bannert (2003). Der linke Zweig entspricht dem visuellen Kanal. Informationen werden hier zunächst in eine oberflächliche Repräsentation überführt. Diese ermöglicht es dem Leser beispielsweise Gelesenes im genauen Wortlaut zu wiederholen. Bei weiterer Verarbeitung wird der Information die Semantik entnommen und in einem propositionalen Netzwerk gespeichert.

schnotz99_deutsch

Modell des Text- und Bildverstehens nach Schnotz und Bannert (2003). Die Informationsverarbeitung erfolgt über einen verbal und über einen visuell organisierten Kanal.

Einen ähnlichen Verlauf hat der Prozess im rechten, dem visuellen Kanal. Die bildhafte Information wird hier zunächst in einem visuellen Abbild organisiert, bevor sie unter Berücksichtigung anderer Eindrücke sowie des Vorwissens zu einem mentalen Modell weiterverarbeitet wird.

Im Unterschied zum Modell von Mayer (2009) gehen Schnotz und Bannert davon aus, dass die Information bei der Verarbeitung auf unterschiedlichen Ebenen zu mehreren Repräsentationen führt.

Literaturangaben:
Paivio, A. (1986). Mental representations: A dual-coding approach. Oxford, England: Oxford University Press.
Mayer, R. E. (2009). Multimedia Learning (2nd ed.). New York: Cambridge University Press.
Schnotz , W. , & Bannert , M. ( 2003 ). Construction and interference in learning from multiple representation. Learning and Instruction, 13 , 141–156.


Servicebereich